{ Grafik }

Montag, 15. Januar 2018

Noch ein Splash-Screen für den Gimp (2) | Grafik



Nochmal ein blauer Splash-Screen für den Gimp 2.8. Vorgehensweise zum Einbinden unter Linux: In $HOME/.gimp-2.8 ein Unterverzeichnis /splashes anlegen und die obige Grafik dort abspeichern. Beim Starten des Gimp wählt dieser nach dem Zufallsprinzip einen Splash-Screen aus dem genannten Verzeichnis aus. Wie man unter Windows vorgeht, weiß ich nicht genau, aber da müßte es ja analog auch ein Verzeichnis \gimp-2.8 geben, in dem man das genannte Unterverzeichnis anlegt.

Sonntag, 14. Januar 2018

Das Textwerkzeug im Gimp 2.8 | Grafik

Gerade wollte ich eine neuen Splash-Screen für den Gimp 2.8 (in Rot) machen, aber bei der Auswahl der Schrift ist mir der Gimp prompt abgestürzt. Das ist mir ja schon ein paarmal passiert, und zuerst dachte ich, das käme davon, dass ich noch keine neue Datei angelegt habe, aber das war diesmal nicht der Fall. Ich bin ja mal gespannt, wie das wird, wenn der Gimp 2.9 in den Ubuntu-Quellen verfügbar ist, d. h. ich bin gespannt auf das, was neu implementiert wurde (wie z. B. 16-bit-Farbtiefe). Vielleicht (hoffentlich) wird dann auch das Textwerkzeug verbessert sein.

Nachtrag: Beim Versuch, in den neuen Splash-Screen Text einzufügen,. ist mir der Gimp jedes Mal abgestürzt. Nun hab eich ihn mal aus einer Shell heraus aufgerufen und nach dem Absturz folgende Fehlermeldungen bekommen:
(gimp:6715): Pango-WARNING **: failed to create cairo scaled font, expect ugly output. the offending font is 'Univox 16'

(gimp:6715): Pango-WARNING **: font_face status is: file not found

(gimp:6715): Pango-WARNING **: scaled_font status is: file not found

(script-fu:6721): LibGimpBase-WARNING **: script-fu: gimp_wire_read(): error
Speicherzugriffsfehler (Speicherabzug geschrieben)
Tja, was kann ich da sagen? Ich hoffe, dass das im Gimp 2.9 besser wird. Dieser Fehler ist ja schon dokumentiert.

P.S.: Nachdem ich den in der Fehlermeldung erwähnten Font 'Univox.ttf' gelöscht habe, konnte ich Text ohne größere Probleme einfügen. Das Textwerkzeug im Gimp 2.8 ist aber trotzdem verbesserungswürdig.

Samstag, 13. Januar 2018

Splash-Screen für den Gimp | Grafik



Gerade habe ich hier einen Splash-Screen für den Gimp 2.8 gemacht, der mal ein bischen anders ist als die "offiziellen" Spash-Screens. Der Wassereffekt könnte noch etwas besser sein, aber sonst finde ich ihn nicht so schlecht. Vorgehensweise zum Einbinden unter Linux: In $HOME/.gimp-2.8 ein Unterverzeichnis /splashes anlegen und die obige Grafik dort abspeichern. Beim Start wählt der Gimp nach dem Zufallsprinzip einen Splash-Screen aus.

Sonntag, 7. Januar 2018

Tutorial | Grafik

Ich habe, da ich sowieso nicht mehr schlafen kann, im LibreOffice Writer bis jetzt ein Tutorial zu 3D-Text geschrieben und als PDF exportiert. Leider mußte ich, als ich das PDF geöffnet habe, feststellen, dass zwar die Schreenshots da waren, der ganze Text jedoch gefehlt hat1. Jetzt muß ich wieder nach der Ursache suchen. :-( Ich habe festgestellt, dass es an der Schrift liegt. Dokumente mit Arial werden anstandslos exportiert, Dokumente mit Verdana oder Trebuchet MS dagegen nicht bzw. fehlerhaft. Hier also das fertige Tutorial zum Herunterladen. Und alle, die es interessiert, können sich sämtliche offiziellen Splash-Screens vom Gimp anschauen.
1 Lösung siehe hier.

Splash-Screen für den Gimp | Grafik



Vorhin habe ich einen neuen Splash-Screen für den Gimp gemacht, weil mir mein alter nicht mehr so gefallen hat. Für Interessierte, die ebenfalls ihren eigenen Splash-Screen machen wollen: Am unteren Rand ca. 45 Pixel freilassen. Unter Linux befindet sich der Splash-Screen unter /usr/share/gimp/2.0/images.

Samstag, 6. Januar 2018

Schnelles Tutorial: 3D-Text im Gimp | Grafik

Logo mit 3D-Effekt

Da ich gerade nicht die Energie habe, um ein Tutorial als PDF zu schreiben (mit all den Bildschirmfotos), hier "auf die Schnelle" ein Tutorial, wie man/frau 3D-Text wie das von mir erstellte Logo machen kann.

Ok, here goes:
  1. Gimp öffnen
  2. Vorder- und Hintergrundfarbe auf "Weiß" bzw. "Schwarz" setzen.
  3. Mit STRG+N ein neues Dokument in den Abmessungen des Textes erstellen.
  4. Auf die unterste Ebene in Weiß den gewünschten Text schreiben.
  5. Diese Ebene duplizieren.
  6. Auf die zweite Textebene einen Gausschen Weichzeichner anwenden (Standard-Einstellungen, wenn der Text nicht zu groß ist).
  7. Eine dritte Ebene mit der endgültigen Farbe anlegen, die der Text bekommen soll.
  8. Auf diese Ebene "Filter > Licht und Schatten > Lichteffekte..." anwenden. Dabei die Bump Map (zweite Ebene mit dem weichgezeichneten Text) aktivieren.
  9. Dann die unterste Ebene mit dem nicht weichgezeichneten Text auswählen und in die Zwischenablage kopieren.
  10. Bei Ebene 3 "Ebene > Maske > Ebenenmaske hinzufügen > Weiß (volle Deckkraft)" anwenden.
  11. Ebene 3 ausgewählt lassen und den Inhalt der Zwischenablage in die Ebenenmaske kopieren.
  12. "Ebene > Ebene verankern".
  13. "Ebene > Maske > Ebenenmaske" anwenden.
  14. Ebene 1 und 2 löschen.

Logo (3) | Grafik

noch ein Logo-Entwurf

Und weil ich mit meinem letzten Logo nicht ganz zufrieden war, habe ich nochmal ein neues gemacht. Ich sehe aber, dass mir die vorherige Version besser gefällt.

Logo (2) | Grafik

neues Logo

So, das ist also mein Versuch, das "Djangology"-Logo neu zu machen. Ganz so schön wie das alte ist es allerdings nicht geworden, aber ok, das sieht wohl nur für meine kritischen Augen so aus. Den Schlagschatten werde ich noch wegmachen, weil er vor dem dunklen Hintergrund eh nicht zu sehen ist.

Freitag, 5. Januar 2018

Logo | Grafik

Logo

Bei meinen Versuchen unter WordPress habe ich festgestellt, dass das obige Logo zu klein ist. Nun muß ich es im Gimp neu machen, aber ich weiß nicht, ob ich das wieder so schön hinbekomme. Positiv: Die Schrift "Top Speed", die ja Shareware ist, habe ich mittlerweile bezahlt.

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Inkscape 0.91 | Grafik



Als ich gestern in Inkscape 0.91 ein paar John-McLaughlin-Akkorde gezeichnet habe, ist mir wieder bewußt geworden, wie toll das Handling von Inkscape ist. Bei diesem Vektorgrafik-Programm ist "intuitiv" wirklich kein leeres Wort.

Ein Screenshot des Interfaces von Inkscape 0.91 unter Ubuntu Linux:



Dank vieler Tastaturkürzel läuft das Arbeiten in Inkscape wirklich wie geschmiert. Lange Zeit gab es unter Linux noch kein ausgereiftes Vektorgrafik-Programm, bis dann irgendwann Sodipodi entwickelt wurde, aus dem dann schließlich Inkscape hervorging. Ich habe vor Jahren einmal mit CorelDRAW gearbeitet, was im Vergleich zu Inkscape wirklich mühsam war (wie Illustrator ist, weiß ich nicht). Um ein Fazit zu ziehen: Inkscape ist wirklich toll und gehört mit zu den Programmen, mit denen ich am liebsten arbeite.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Blog-Suche

 

by-nc-nd
Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4517 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Jan, 18:44

Aktuelle Beiträge

Übernommen
Nachdem ich - mit Unterbrechungen - von heute morgen...
claus_01 - 18. Jan, 18:44
Versuchung
Ich habe nach meinem Beitrag "Legal?" mit einem...
claus_01 - 18. Jan, 15:33
Django Reinhardt als...
[ Foto: © Copyright by William P. Gottlieb/Ira...
claus_01 - 18. Jan, 15:11
Fehlersuche
Nachdem ich meinte, ich wäre mit dem Einfügen...
claus_01 - 18. Jan, 14:51
13:24 Uhr
So, die neue Navigation (noch nicht online) für...
claus_01 - 18. Jan, 13:28

Credits

knallgrau

antville

helma

sorua

twoday-net

twoday-agb

rss-feed

Blogverzeichnis - Bloggerei.de


Alternatives
Blogs
Comics
Computer
Copyright
Design
Eigene Texte
Film und Fernsehen
Forschung
Fotografie
Geschichte
Gesellschaft
Gitarre
Grafik
Hardware
Impressum
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren